Prüfungsmodus

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Richtlinien für das Wintersemester 2021

Studierende besuchen im Laufe des Semesters 12 Vorträge aus der aktuellen Vortragsliste (siehe "Liste der Vorträge" in Moodle). Vorträge können entweder live oder virtuell sein. Die Vorträge müssen in Präsenz besucht werden, es sei denn, die OrganisatorInnen bieten einen Live-Stream an und kontrollieren die virtuelle Anwesenheit.

Es ist möglich, im Rahmen einer einzigen Veranstaltung (z.B., einer Tagung oder Konferenz) mehrere Vorträge zu besuchen und für jeden besuchten Vortrag ein Protokoll einzureichen, vorausgesetzt, jeder Vortrag erscheint auf der Liste der Vorträge für Musikwissenschaft aktuell und die Anwesenheit wird für jeden Vortrag extra dokumentiert.

Für jeden Vortrag ist ein schriftliches Protokoll von 1 bis 2 Seiten abzufassen (Schriftgröße 11 bis 12, 1,15 bis 1,5-facher Zeilenabstand, normale Seitenränder). Unabhängig von der Sprache des Vortrags dürfen Protokolle entweder in englischer oder deutscher Sprache verfasst werden.

Das Protokoll ist in drei Teile mit folgenden Überschriften zu gliedern: 

  1. Thematische Einordnung (kurze Darstellung der thematischen Einordnung des Vortrags in einen größeren Zusammenhang): Zu welchem Teilbereich oder zu welchen Teilbereichen der Musikwissenschaft gehört der Vortrag? Bezieht sich der Vortrag auf andere Fächer oder Forschungsrichtungen?
  2. Inhaltliche Zusammenfassung (eine präzise und in eigenen Worten abgefasste Darstellung der Inhalte des Vortrags): Worüber hat der Vortragende oder die Vortragende gesprochen? Welche (allgemeinen und spezifischen) Fragen wurden gestellt? Welche Antworten wurden formuliert?
  3. Reflexion (kurze konstruktive Bewertung und eigene Reflexionen zur Thematik des Vortrags): Beurteilen Sie die Darstellung des Inhalts sachlich und konstruktiv. Welche Themen, Fragen oder Thesen waren bzw. sind interessant? Warum? Welche Ausblicke ergeben sich aus den vorgetragenen/dargestellten Inhalten für weitere Forschungen?

Die Erfüllung der oben ausgeführten Kriterien ist die Grundlage für die Evaluierung. Darüber hinaus müssen die Protokolle in einem klar lesbaren, wissenschaftlichen Stil und sprachlich einwandfrei verfasst sein. Im MA wird ein höherer Standard erwartet als im BA.

Alle 12 Protokolle versehen Sie bitte am Beginn mit:

  • LV-Nummer, LV-Titel, BA oder MA, Semester
  • Ihrem Namen und Ihrer Matrikelnummer
  • Datum des Vortrags, Namen des/der Vortragenden, Vortragstitel

Elektronische Einreichung

Die Protokolle werden elektronisch eingereicht. Schreiben Sie eine E-Mail an das Zentrum für Systematische Musikwissenschaft unter der Adresse sysmus(at)uni-graz.at mit Betreff "Musikwissenschaft aktuell: Protokolle". Schreiben Sie im E-Mail-Text Folgendes:

  • Die genaue LV, für die Sie ein Zeugnis brauchen: ob BA oder MA, Name und Nummer der LV (bei MA: ob 4.3, 4.4 oder 5.3), Jahr, Winter/Sommer (NB: Im BA kann diese LV nur im WS angerechnet werden)
  • Ihren Namen und Ihre Matrikelnummer; Datum
  • Eine Liste der 12 besuchten Vorträge (Datum, Redner/in, Vortragstitel)
  • Folgenden Text: „Ich erkläre hiermit, alle beigelegten Protokolle allein verfasst und keine/n andere/n Studierende/n mit der Verfassung solcher Protokolle geholfen zu haben.“

Fügen Sie im Attachment die 12 pdf-Dateien bei. Für die Dateinamen der einzelnen Dateien bitte folgende Formate verwenden:

RednerIn_JJJJMMTT_StudentIn_BA/MA.pdf. Beispiel: Schmidt_20180313_Cong_MA.pdf wäre ein Protokoll über einen Vortrag, der am 13. März 2018 von Herrn/Frau Schmidt gehalten wurde. Autor/in des Protokolls heißt Cong und ist im MA inskribiert.

Jede der Dateien sollte maximal 100KB groß sein.

Abgabetermine

Der Abgabetermin nach dem Wintersemester ist der 15. Februar, nach dem Sommersemester der 15. Juli. Diese Fristen sind genau einzuhalten, da der Vorgang zur Benotung der Protokolle relativ aufwändig ist: wir arbeiten mit mehreren KollegInnen der KUG und der Uni Graz zusammen. Wir empfehlen daher, möglichst alle Protokolle bis Ende des jeweiligen Semesters zu schreiben und diese frühzeitig abzugeben. Aus dem gleichen Grund können Sie erst am Ende des ersten Monats im darauffolgenden Semester mit einem Zeugnis rechnen.

Nach Bekanntgabe der Noten gibt der LV-Leiter gern nach Wunsch Feedback zu den Protokollen.

Ausnahmeregelung

Alle Studierenden haben die Möglichkeit, 12 Vorträge aus zwei aufeinanderfolgenden Semestern abzugeben. Am Ende dieser Periode werden alle 12 Protokolle gleichzeitig eingereicht. Ausnahmen müssen im Voraus begründet und schriftlich genehmigt werden. Das Ergebnis der Prüfung wird in der Regel für die LV im zweiten der beiden Semestern angerechnet. Erklären Sie bitte schriftlich bei der Einreichung,

  • in welchen Semestern Sie die Vorträge besucht haben, und
  • für welche LV (BA oder MA; LV-Nummer; in welchem Semester) die Leistung angerechnet werden soll.

Fragen
Bei administrativen Fragen (z.B. An- oder Abmeldung, Einreichung der Zusammenfassungen) wenden Sie sich bitte an das Sekretariat des Zentrums für Systematische Musikwissenschaft (sysmus@uni-graz.at). Bei inhaltlichen Fragen (z.B. Auslegung der Richtlinien) wenden Sie sich bitte an Richard Parncutt (parncutt@uni-graz.at).

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

KooperationspartnerInnen

Logo der Karl-Franzens-Universtität Graz Logo der Kunstuniversität Graz

Kontakt

Karl-Franzens-Universität Graz
Institut für MusikwissenschaftMozartgasse 3, 8010 Graz

MA Jelena Čupić
+43 (0)316 380 - 2411

http://musikwissenschaft.uni-graz.at/

Kontakt

Universität für Musik und darstellende Kunst Graz
Institut für EthnomusikologieLeonhardstraße 82-84, 8010 Graz

Doris Schweinzer
+43 (0) 316 389 3130

http://ethnomusikologie.kug.ac.at/

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.